Blog

Zurück in die Natur: Querwaldein

Im Wald haben wir Höhlen und Hütten gebaut, wir haben den Geräuschen gelauscht, Stockbrot gebacken und sind auf Bäume geklettert. Wir haben Hasen und Eulen gesehen und uns im Dickicht versteckt. Der Wald war mein Spielplatz und bis heute fühle ich mich schlicht einfach wohl zwischen Bäumen, Tieren und Moos. Heute sind viele Kinder allerdings noch nie in einem Wald gewesen, sie haben weniger Kontakt zu Tieren und Natur und ihr Leben spielt sich nicht mehr vorrangig draußen ab. Die Natur und ihre Bewohner  sind vielen Kindern fremd geworden. Mögliche Folgen dieser Entfremdung werden zunehmend auch wissenschaftlich diskutiert.

Der Verein Quer Wald macht seit 2005 Natur und Wald für Kinder (wieder) erlebbar. Auf buchbaren und auch ehrenamtlichen Touren durch Wald und Natur machen sich die Kleinen auf Spurensuche, sie entdecken Tiere, sie bauen mit natürliche Materialien, sie lauschen den Geräuschen der Natur , sie rennen, liegen und springen auf Waldboden und Wiese. Neben der Sensibilisierung für die Umwelt, sollen die emotionale Wahrnehmung und die kindliche Motorik und Sensorik gefördert werden. Mit Kindergartenkindern wird zum Beispiel bei einer Spurensuche im Winterwald  nach den Bewohnern des Waldes Ausschau gehalten. Wo sind die Tiere hin? Was machen sie während des Winters? Schulkinder können sich mit den Mtarbeitern von Querwaldein von einer Vielzahl  natürlicher Materialien und Farben inspirieren lassen. Es werden Kunstwerke aus Tannenzapfen und Co. gebastelt und gestaltet und bei einer anschließenden Waldausstellung bestaunt. Viele weitere Angebote bringen Kinder wieder in die Natur, wecken kindliches Interesse an Tieren und Umwelt und ermöglichen den Kindern neue Bewegungs-und Erfahrungshorizonte, Erfahrungen und Eindrücke, die sie in ihrer Warnehmung der Natur prägen. Diese Erfahrung nehmen sie dann auch mit in ihren Alltag.  Denn auch in ihrer direkten, städtischen Umgebung lebt irgendwo ein kleiner Igel, wächst ein neuer Baum, baut ein Vogel sein Nest.

  Auch darum geht es: Mit den Touren durch Wald und Natur wollen die QuerwaldeinlerINNEN die Kindern für die Natur in ihrer direkten (städtischen) Umgebung sensibilisieren und eine langfristige Bindung zwischen Natur und Kindern  entstehen lassen. Der Verein ist mit vielen weiteren Konzepten und Veranstaltungen in Sachen Naturverbundenheit und Nachhaltigkeit aktiv, zum Beispiel im Bereich Urban Gardening. Es werden beispielweise Workshops zu Themen  wie “Eigenes ökologisches Saatgut gewinnen”, “Guerilla Gardening , “Bau von Insekten- und anderen Tierunterkünften” und verschiedene Bienenbildungsprogramme angeboten.

Gegründet wurde QuerWaldEin im Jahr 2005 durch Marcel Hövelmann und Stephan Weinand. Marcel habe ich auf einem Bloggertreffen kennengelernt und ich war von seiner unaufgeregtem Begeisterung für das Thema sehr angetan.

„ Für uns ist es von essentieller Bedeutung, dass der emotionale Bezug zur heimischen Natur und (Lebens)Umwelt durch praktizierendes Erleben gestärkt wird. Hierdurch wird nachhaltig das persönliche Handeln zum langfristigen Schutz von Natur und (Lebens)Umwelt unterstützt.“ QuerWaldEin

Mehr Infos unter: www.querwaldein.de

Weiterführende Literatur zum Thema:


VN:F [1.9.10_1130]
Rating: 7.7/10 (3 votes cast)
Zurück in die Natur: Querwaldein, 7.7 out of 10 based on 3 ratings

Post to Twitter