Blog

Detroit-Mehr als Urban Gardening

Detroit ist längst keine blühende Industriestadt mehr. Verfall, Arbeitslosigkeit und und Tristesse  haben sich breit gemacht. Wer sich in Detroit etwas zu essen kaufen will, hat oft nur die Wahl zwischen Tiefkühlkost und Fast Food. Doch seit ein paar Jahren werden verfallende Fabrikgelände in blühende Beete und Äcker verwandelt und es gibt nicht nur einen Zugang zu gesunden Nahrungsmitteln, sondern auch ein neues Gemeinschaftsgefühl.

Die  Earthworks Farm ist ein gemeinnütziges Gartenprojekt in Detroits Eastside. Auf etwas mehr als 8000 Quadratmetern werden von Freiwilligen Obst und Gemüse in Bioqualität anbaut. Neben Gewächshäusern, kleinen Obstplantagen und Gemüsegärten unterhält die Organisation Suppenküchen und Selbsthilfewerkstätten und gibt arbeitslosen Jugendlichen Beschäftigung.

Die Initiative verbreitet Hoffnung und findet Nachahmer. Das Siegel “Grown in Detroit” steht mittlerweile für gute. regionale Qualität. Noch genügt das, was die Gemeinschaftsgärten in Detroit hervorbringen, nicht, um den Bedarf an Gemüse und Obst der Einwohner zu decken. Mit mehr Unterstützung und Schulungen, mit Gewächshäusern und Lagerstätten, könnte die Stadt allerdings fast autark werden, so die Initiatoren.

Was da in der von der Finanzkrise gebeutelten Stadt wächst, ist mehr als Obst und Gemüse: Hoffnung, Gemeinschaftsgefühl und Perspektiven.

” Earthworks seeks to promote sustainable agricultural practices, nutrition and care for the Earth. We strive for peace, respect and harmony between Neighbor and Nature.”

VN:F [1.9.10_1130]
Rating: 6.0/10 (2 votes cast)
Detroit-Mehr als Urban Gardening, 6.0 out of 10 based on 2 ratings

Post to Twitter