Neues aus der Nachbarschaft

In fremden Gärten

In den Sommermonaten locken zahlreiche Gartencafés mit leckeren Kuchen, schönen Gärten und allerhand Erlebnissen. Zur Zeit sind schattige Plätzchen natürlich auch sehr gefragt. Ich Stelle Euch ein paar Garten Cafes vor, die oft nicht nur zauberhafte Gärten, sondern auch köstliche regionale Produkte bereithalten.

 Ostfriesland  „Melkhuske Schatteburg“

Als gebürtige Ostfriesin bin ich ein Fan von Ostfriesland. Kleine Kanäle, die eine sehr, sehr flache Landschaft durchziehen, Schafe auf den Deichen, viel frische Luft und Natur und sehr nette Menschen warten dort auf Euch. Außerdem findet Ihr in den Dörfern immer wieder kleine so genannte „Melkhuskes“ (Milchhäuschen). Hier gibt es leckere Kuchen und Produkte rundum die Milch. Ein wunderschönes Melkhuske gibt es in Rhauderfehn: Das „Schattenburger Melkhuske“ ist umgeben von Apfelbäumen und satten Wiesen und lockt mit einem wunderschönen Garten. Hier gibt es viele Leckereien rund um die Milch, selbst gebackene Kuchen und zahlreiche regionale Produkte. Besonders für Radfahrer ist das Melkhuske Schattenburg ein echter Tipp, denn es liegt direkt an der wunderschönen „Deutschen Fehnroute“. Das Café ist sonntags von 11:00-17:00 geöffnet. Melkhuske Schattenburg, Familie Hellmers,  Backemoorer Str. 63, 26817 Rhauderfehn, http://www.melkhuske-schatteburg.de/.

Lüneburger Heide  „Elieses Hofcafe“

Der „Smedshoff“ in Wennerstorf liegt in der Lüneburger Heide und ist kein gewöhnlicher Bauernhof. Auf dem Museumshof werden ökologische Landwirtschaft und die Arbeit mit Menschen mit Behinderung vereint. Außerdem finden hier viele spannende Veranstaltungen für Groß und Klein statt, wie Thementage rundum Brot oder Wolle oder Pflanzen- und Genussmärkte. Außerdem findet Ihr hier ein wunderschönes Hofcafé mit traumhaftem Garten. Elieses Hofcafé lädt von Mai bis Oktober am Wochenende von 13 bis 18 Uhr zum Verweilen ein.  Eliese Bock war bis in die vierziger Jahre die Bäuerin auf dem Smedshoff.  Die begeisterte Köchin wurde  häufig für Hochzeitsessen in den umliegenden Dörfern angeheuert. Sie ist Namensgeberin des Cafés. Die Bioland-Torten und der Butterkuchen werden in der hofeigenen Bäckerei zubereitet und sind einfach nur köstlich. Das habe ich getestet (-; Museumsbauernhof Wennerstorf/Elieses Hofcafé, Lindenstraße 4 21279 Wennerstorf, www.museumsbauernhof.de .Öffnungszeiten: Mai-Oktober, Sonnabend und Sonntag, 13-18 Uhr

 

Schleswig Holstein  Janbeck*s FAIRhaus

Janbecks Fairhaus ist ein klimaneutrales Hotel im schönen Gelting nahe der Ostsee. Der idyllische Hof hält neben 7 liebevoll gestalteten Quartieren auch ein schönes Hofcafébereit. Hier könnt Ihr im bunten Bauerngarten ein leckeres Frühstück, wundervolle Torten, duftende Blechkuchen, fair gehandelten Kaffee oder eine leckere Brotzeit genießen. Im naturnahen Garten wachsen viele Wildkräuter und die Stimmung ist fröhlich und familiär. Ein schonender Umgang mit der Umwelt ist für das Fairhaus wichtig und hier könnt ihr leckere regionale Produkte entdecken. Janbeck*s FAIRhaus, Lembke 10, 24395 Gelting, www.janbecks.de. Das Café ist täglich von 11:00 bis 18:00 geöffnet. Mittwoch ist Ruhetag

Noch mehr Cafés habe ich hier vorgestellt: diese-rombergs.de/sommer-geniessen-schoene-gartencafes

VN:F [1.9.10_1130]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
In fremden Gärten, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Post to Twitter