BLOG

CUCULA-Refugees Company for Craft and Design

CUCULA-Refugees Company for Craft and Design

Das Wort “cucula” stammt aus der Hausa-Sprache aus West-Zentralafrika und bedeutet „etwas gemeinsam machen“, aber auch „aufeinander aufpassen“. Ganz in diesem Sinne möchte CUCULA Ausbildungsmöglichkeiten für Menschen bieten, für die sonst alle Türen geschlossen bleiben. Das Konzept: Flüchtlinge bauen Designklassiker, verkaufen diese und finanzieren sich damit ihren Lebensunterhalt und eine Ausbildung.

Fleischatlas: 346 Millionen Kilo für die Tonne

Fleischatlas: 346 Millionen Kilo für die Tonne

Der neue “Fleischatlas” der Heinrich Böll Stiftung zeigt:  Zwar wird weniger Fleisch konsumiert (im Schnitt 2 Kg pro Jahr) allerdings werden nach wie vor gigantische Mengen an Fleisch weggeschmissen: Jährlich landen 346 Millionen Kilogramm Fleisch im Müll. Diese und andere Infos erfährt man im diesjährigen Extra: “Abfall und Verschwendung”.

7. September: Konferenz für eine bessere Welt

7. September: Konferenz für eine bessere Welt

Ilona und Marek betreiben die großartige Seite www.fuereinebesserewelt.info und laden nun zur “Konferenz für eine bessere Welt”. Am Sonn­tag, den 7. Sep­tem­ber 2014, wol­len sie mit anderen “Weltverbesserer” und Utopisten  im Haus 73 in Ham­burg einen Tag lang kon­kret und krea­tiv wer­den: Unter den Aspek­ten DENKEN, TRÄUMEN, LERNEN, WANDELN und NETZWERKEN gibt’s Debat­ten, Work­shops und Aktio­nen für diese unsere schöne Welt – die beste, die wir haben!

Weg mit dem Müll-The Ocean Cleanup

Weg mit dem Müll-The Ocean Cleanup

The Ocean Cleanup nennt sich das Projekt, für das Boyan Slat nun eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen hat. Obwohl die allgemeine Meinung lautet, dass eine Säuberung der Ozeane unmöglich ist, Milliarden kostet und hunderte von Jahren dauert ist Boyan überzeugt davon, dass seine Methode es mit dem Problem aufnehmen kann.

Coffee Circle: Mehr als guter Kaffee

Coffee Circle: Mehr als guter Kaffee

Coffee Circle bietet in seinem Onlineshop Kaffees an, die wild in äthiopischen Waldgärten unter biologischen Bedingungen wachsen. In Zusammenarbeit mit der Lokalbevölkerung werden  Sozialprojekte entwickelt, in die ein Euro pro verkauftem Kilo Kaffee fließt.  Außerdem schmeckt der Kaffee ganz ausgezeichnet, ich habe ihn probiert ♥

Mit Dir wird ein Schuh draus: “Comake Shoes”

Mit Dir wird ein Schuh draus: “Comake Shoes”

Einfachheit, Haltbarkeit, Fairness – damit lockt ein junges Unternehmen aus Weimar. Aus einem Studien-Projekt gestartet hat sich »Comake Shoes« mittlerweile zu einem Start-Up entwickelt, das Schuhe produziert und das demnächst an den Markt gehen will. Mithilfe der Crowdfunding-Plattform Startnext kann man noch bis zum 13. Januar Fan werden und sich einen der ersten Schuh-Bausätze sichern.

Zweckentfremdung und Recycling:Lockengelöt

Zweckentfremdung und Recycling:Lockengelöt

Lockengelöt ist der (tolle) Name einer Produktdesign – Manufaktur in St.Pauli.  Das Produktionsprinzip: Zweckentfremdung und Recycling. Seit 2004 werden Ölfässer zu Schränken, Wäschetrommeln zu Grills, farbige Schallplatten zu Wandleuchten oder Bücher zu Schlüsselbrettern umfunktioniert. Alles in Handarbeit, alles in Hamburg.

Keep it Rolling:Skatetistan

Keep it Rolling:Skatetistan

Im Jahr 2007 reiste der australische Skateboarder Oliver Percovich mit ein paar Skateboards im Gepäck zum ersten Mal nach Kabul. Das Interesse an den „Brettern“ in seinem Rucksack war riesig. Der Australier gab zunächst kleine Skate-Lektionen in einem ausgetrockneten Brunnen in Kabul. Dann entstand die Idee, in der kriegszerstörten Stadt die erste Skateboardschule Afghanistans zu gründen.

Gegen die Wegwerfkultur: Repaircafès

Gegen die Wegwerfkultur: Repaircafès

Heute sind viele Dinge zum Wegwerfen produziert. Eine Reparatur ist nicht erwünscht und deshalb nicht möglich oder sehr teuer. Außerdem scheint das Reparieren und Tüffteln aus der Mode gekommen zu sein. Die Folge: Geht etwas kaputt, oder funktioniert nicht mehr wird es weggeschmissen und etwas neues gekauft.So genannte Repaircafès  arbeiten der Ex-und Hopp-Kultur entgegen. Gemeinsam werden Tische, Mixer, Laptops und Uhren repapariert oder Reißverschlüsse erneuert.

Filmtipp: “Bottled Life”

Filmtipp: “Bottled Life”

Während die Weltbevölkerung rasant wächst, wird sauberes Wasser immer mehr zur Mangelware. “Bottled Life” dokumentiert das boomende Geschäft mit dem Trinkwasser in der Flasche und fokussiert dabei ganz auf den Leader der Branche: auf den Schweizer Nestlé-Konzern.

Willkommen in der Nachbarschaft: Künstlerin Teena Leitow

Willkommen in der Nachbarschaft: Künstlerin Teena Leitow

Christina Leitow alias Teena arbeitet als Künstlerin mit Dingen, die im Altpaier landen. Die Schwerpunkt-Themen der  Kulturwissenschaftlerin sind Nachhaltigkeit, Kunst, Kultur und Medien. Ich finde Teena passt ganz wunderbar in die Nachbarschaft. Im Interview erfahrt ihr mehr zu ihren Themen und ihrer Kunst.

Liebe Teena, stell dich doch kurz der Nachbarschaft vor…